Rückgaberecht

Wenn der Kunde mit einem gelieferten Produkt nicht zufrieden ist, kann dieser es an den Betreiber zurückgeben. Der Kunde hat dazu vierzehn (14) Tage ab dem Datum des Eingangs der Bestellung Zeit.

Gemäß Artikel L.221-21 des Verbraucherschutzgesetzes und zur Ausübung dieses Widerrufsrechts gemäß den Bedingungen der Artikel L.221-18 ff. des Verbraucherschutzgesetzes wird der Kunde gebeten, sich an den „Betreiber unter“ zu wenden die E-Mail-Adresse: contact@petitbalthazar.com, um eine Auszahlung zu beantragen. Dem Kunden wird ein Formular zugesandt.

Der Betreiber sendet eine Empfangsbestätigung des Widerrufsantrags des Kunden per E-Mail.

Gegebenenfalls kann der Kunde sein Widerrufsrecht ausüben, indem er dem Betreiber folgende Informationen mitteilt:

Name, geografische Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse;
Widerrufsentscheidung durch eine eindeutige Erklärung (z.B. per Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail, sobald diese Kontaktdaten vorhanden sind und somit auf dem Standard-Widerrufsformular erscheinen). Der Kunde kann dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Die Rücksendekosten gehen zu Lasten des Kunden, es sei denn, die Waren können normalerweise nicht per Post zurückgesandt werden. In diesem Fall wird der Betreiber das Produkt auf seine Kosten zurückholen.

 

Es gelten die Ausnahmen von Artikel L.221-28 des Verbraucherschutzgesetzes und verhindern die Ausübung des Widerrufsrechts, insbesondere wenn die Bestellung aus einem Vertrag besteht:

 

die Erbringung von Dienstleistungen, die vor Ablauf der Widerrufsfrist vollständig erbracht wurden und deren Ausführung nach ausdrücklicher vorheriger Zustimmung des Verbrauchers und ausdrücklichem Verzicht auf sein Widerrufsrecht begonnen hat;
Lieferung von Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Gewerbetreibende keinen Einfluss hat und die während der Widerrufsfrist wahrscheinlich eintreten werden;
Lieferung von Waren, die nach den Spezifikationen des Verbrauchers hergestellt oder eindeutig personalisiert sind;
Lieferung von Waren, die sich verschlechtern oder schnell verfallen können;
Lieferung von Waren, die vom Verbraucher nach der Lieferung entsiegelt wurden und die aus Gründen der Hygiene oder des Gesundheitsschutzes nicht zurückgegeben werden können;
Lieferung von Waren, die nach ihrer Lieferung und ihrer Natur untrennbar mit anderen Gegenständen vermischt sind;
Lieferung von alkoholischen Getränken, deren Lieferung über dreißig (30) Tage hinausgeschoben wird und deren bei Vertragsschluss vereinbarter Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Gewerbetreibende keinen Einfluss hat;
Wartungs- oder Reparaturarbeiten, die dringend in der Wohnung des Verbrauchers durchgeführt werden und von ihm ausdrücklich angefordert werden, im Rahmen von Ersatzteilen und Arbeiten, die für die Reaktion auf den Notfall unbedingt erforderlich sind;
Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Computersoftware, wenn diese nach der Lieferung vom Verbraucher entsiegelt wurden;
Lieferung einer Zeitung, Zeitschrift oder Zeitschrift, ausgenommen Abonnementverträge für diese Veröffentlichungen;
bei einer öffentlichen Versteigerung abgeschlossen;
die Bereitstellung von Beherbergungsleistungen, ausgenommen Wohnunterkünfte, Gütertransportleistungen, Autovermietung, Catering oder Freizeitaktivitäten, die zu einem bestimmten Datum oder Zeitraum erbracht werden müssen;
für die Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem materiellen Datenträger bereitgestellt werden, mit deren Ausführung nach ausdrücklicher vorheriger Zustimmung des Verbrauchers und ausdrücklichem Verzicht auf sein Widerrufsrecht begonnen wurde.

Das zurückgesandte Produkt muss in der Originalverpackung, in einwandfreiem Zustand, für den Wiederverkauf geeignet, unbenutzt und mit allem möglichen Zubehör sein.

 

Das Rücksendepaket muss neben dem zurückgesendeten Produkt auch einen Brief mit den genauen Kontaktdaten (Name, Vorname, Adresse) des Kunden sowie der Bestellnummer und der Original-Kaufrechnung enthalten.

 

Der Betreiber erstattet dem Kunden den Betrag des Produkts innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt des Produkts und aller Elemente, die eine Rückerstattung an den Kunden ermöglichen. Diese Rückerstattung kann mit dem gleichen Zahlungsmittel erfolgen, das für den Kunden verwendet wird. Somit kann der Kunde, der seine Bestellung in Form von Credits / Geschenkgutscheinen bezahlt hat, je nach Wunsch des Betreibers durch Credits / Geschenkgutscheine zurückerstattet werden.

Durch die Annahme dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen erkennt der Kunde ausdrücklich an, über die Widerrufsbedingungen informiert worden zu sein.